Intelligenz – der Mensch zwischen Tier und Computer

Der Mensch versteht sich als einziges Wesen mit Intelligenz. Diese Überzeugung wird seit gut einem Jahrhundert durch immer weitere Forschungen an Tieren erschüttert – zum Beispiel von Onur Güntürkün zu Rabenvögeln (Spektrum der Wissenschaft 1-2021).
Tiere kommen uns sehr nahe – wie sehr? Wir erforscht man das? Welche Besonderheiten zeichnen den Menschen aus?
Auf der anderen Seite werden Programme und damit Computer und Roboter immer „intelligenter“. Sie übertreffen den Menschen in vielen Kategorien. Das Stichwort “künstliche Intelligenz – KI” taucht überall auf, von Suchmaschinen über das Smart Home bis zum autonomen Auto.
Wo betrifft uns das? Wo nutzt uns das? Wo sollten wir Sorge haben und Grenzen setzen?
Übrigens: Was ist überhaupt Intelligenz?
Sie bekommen von mir einen eigenen, kleinen, provokativen Ausschnitt mit der Bitte um Ihre Sichtweisen, Hoffnungen und Ängste in der anschließenden Diskussion.