Mein Weg zu Lightroom

Seit 1971 fotografiere ich privat intensiv, i.w. Dias. Diese habe ich zunächst per Hand, dann über verschiedene Datenbanken auf Atari und Mac katalogisiert, geordnet und mit Stichworten versehen. Das letzte Programm, Portfolio, wird leider in der Einzelplatzversion nicht mehr unterstützt. Etwa 15000 Dias habe ich auf diese Weise verwaltet.

Es kam die Zeit der Digitalfotos und die Bilderflut nahm natürlich zu. Ein Versuch mit Filemaker – den ich sonst intensiv einsetze – schlug kläglich fehl. Die Bridge von Photoshop bietet schon viele ansprechende Möglichkeiten. Dann zeigte mir jemand Picasa mit seiner Gesichtserkennung und ich merkte, dass mein iPhone GPS-Daten speichert. Forthin suchte ich nach einer Bildverwaltung, die diese beiden Features auf einem Mac unterstützt. Außerdem möchte ich meine seit langem ausgearbeitete, hierarchische Stichwortstruktur übernehmen.

Im Juni 2015 erschien endlich Adobe Lightroom, zum Glück auch als Kaufversion zu einem vernünftigen Preis von ca. 124 €.

Seitdem bin ich nach jedem Fotoshooting bzw. Reise mehr von diesem Programm begeistert. Hier möchte ich etwas von meinen vielen Lernschritten berichten und hoffe auf Kommentare.

Bilder importieren    Bilder zeigen 1   Bilder zeigen 2   Lightroom-Katalog